Eine Facebook-Posting-Strategie, die wirklich funktioniert - Network Marketing MLM Blog

Eine Facebook-Posting-Strategie, die wirklich funktioniert

Network Marketing & Social Media

Network Marketing und Social Media funktionieren zusammen genauso wunderbar wie Erdnussbutter und Marmelade! Und in einer Welt, in der Beziehungen und Vernetzungen immens wichtig sind, ist es doch klasse, so tolle Werkzeuge zur Verfügung zu haben. Aber natürlich weißt du genauso gut wie, dass man nicht einfach einen Beitrag auf den Social Media posten kann und auf einmal kommen tausende von potenziellen Kunden auf dich zugestürmt. Daher braucht man eine Strategie haben, um ein effektives Network Marketing-Business aufbauen zu können.

Bevor wir jedoch näher auf die sozialen Medien eingehen, solltest du sichergehen, dass du Social Media selbst und die verschiedenen Plattformen richtig verstehst. Nehmen wir also vier verschiedene Beispiele, bei denen es jeweils ein paar Unterschiede gibt:

Ein Lagerfeuer am Strand, ein Orchesterbesuch am Abend, ein Fußballspiel am Freitagabend und eine Weihnachtsfeier in der Firma. Alles sind soziale Ereignisse, und dennoch hat jedes von ihnen eine eigene Persönlichkeit und Tradition. Man verhält sich bei einem Orchesterbesuch beispielsweise nicht wie am Lagerfeuer am Strand. Und nicht nur das, man kleidet sich auch anders. Ebenso setzt eine Weihnachtsfeier im Unternehmens nicht die gleiche Kulisse wie ein Fußballspiel am Freitagabend. Jede soziale Einstellung hat ihre eigenen sozialen Standards.

Und so funktionert das auch bei Social Media. Sie haben ihre eigenen sozialen Einstellungen und wenn man die verschiedenen Plattformen für die sozialen Medien (Facebook, Instagram, Pinterest, Twitter, etc.) genauer studiert, fällt einem auf, dass man mit jeder Plattform auf einzigartige Weise mit anderen Nutzern interagieren kann. Wenn du also auf Facebook gehst und es wie Pinterest behandelst, wird das nicht funktionieren. Und genauso wenig funktioniert Twitter wie Instagram.

Und wenn du auf allen Plattformen wir bei den gelben Seiten stets „Werbeanzeigen“ und Grafiken über deine Möglichkeiten veröffentlichst, wird das auch nicht funktionieren – das ist genauso, als würdest du versuchen, deine Produkte am Orchesterabend zu verkaufen – aber das ist weder der Ort dafür und du wirst wie fehl am Platz dastehen.

Im heutigen Video, zeige ich dir ein paar Ideen, wie du dein Network Marketing Business anhand von Social Media am besten fördern kannst.

Erstelle sympathische Beiträge

Wenn du auf Social Media ein paar Daumen nach oben erhalten willst, musst du Beiträge verfassen, die sympathisch sind. Ich weiß, das klingt ziemlich offensichtlich, nicht wahr? Aber du wärst sicher erstaunt, wenn du wüsstest, wie oft ich schon „Irgendwie mag nie einer meine Beiträge“ zu hören bekommen habe. Und wenn ich mir besagte Beiträge dann mal ansehe, geht es nur um den Saft, den Shake, die Sahne oder den Gizmo, den sie verkaufen wollen.

Darum sage ich es jetzt noch einmal, um es ganz deutlich zu machen: wenn du willst, dass andere deinen Inhalt mögen, kommentieren und teilen, sollte dein Beitrag sehr sympathisch sein.

„Aber Bonnie, wenn ich nicht über meine Produkte poste, wie erfahren denn dann die Leute davon, was ich verkaufe?“

Das habe ich in dieser Woche bereits mehr als zehnmal gehört.

Ich sage nicht, dass du niemals einen Beitrag darüber veröffentlichen sollst, was du letzten Endes tust, aber du solltest eben darauf achten, dass nicht 99% deiner Beiträge so aussehen. Eine gute Faustregel ist 90/10, mit nur 10% über deine Produkte oder Möglichkeiten.

Die restlichen 90% sollten dann aus Beiträgen bestehen, die für deine potenziellen Kunden ansprechend sind. Denn so werden deine Beiträge bezüglich Network Marketing auch eher von dieser Zielgruppe gesehen.

Wem gefallen deine Beiträge?

Hier ist etwas, dass du vielleicht noch nicht wusstest und dass dich vielleicht sogar umhauen wird: Wenn deine Beiträge nur von Leuten innerhalb deines Network Marketings gefallen, kommentiert und geteilt werden, ist das SCHLECHT.

Facebook merkt, wem deine Beiträge gefallen und sucht Gemeinsamkeiten mit diesen Personen. Demnach wird der sozialen Plattform auffallen, dass ihr alle im gleichen Unternehmen arbeitet und Beiträge mit bestimmten Keywords verfasst, die anschließend nur mit Leuten geteilt werden, die über die gleichen Merkmale verfügen, statt mit anderen, die nicht diese Merkmale haben. Dabei willst du doch, dass deine Beiträge von Leuten gesehen werden, die NICHT in deinem Unternehmen sind.

Lese diesen vorherigen Absatz noch einmal, damit du auch wirklich verstehst, wie Facebook deine Beiträge teilt.

Genau aus diesem Grund sollten 90% deiner Posts aus normalen, alltäglichen Beiträgen bestehen, die sympathisch sind und eine breite Palette von Themen abdecken.

Verwende Schlüsselwörter, die verschiedene Leute anziehen und gehe sicher, dass diese Beiträge auf eine Weise sympathisch sind.

Wie man sympathische Beiträge erstellt

Hier ist ein Beispiel, das ich bereits mehrmals zur Erklärung sympathischer Beiträge benutzt habe. Es ist wieder die gleiche unangenehme Situation und du veröffentlichst deinen Beitrag dazu mit einem positiven Vibe.

Version 1: Wir sind mit meiner Tochter in der Notaufnahme, weil sie sich gerade das Bein gebrochen hat. Sieht aus, als würde sie die nächsten 6 Wochen mit Krücken herumlaufen.

Version 2: Ich bin so stolz auf meine Tochter, so eine wahre Soldatin zu sein! Sie hatte sich vorhin das Bein gebrochen und steigt sogar schon die Treppen mit ihren Krücken! Die Krankenschwestern konnten sich vor Lachen gar nicht halten!

Bei der Nutzung von Social Media für dein Unternehmen musst du lernen, wie du Beiträge verfasst, die von den Leuten gemocht werden. In der Welt des „attraction marketing“ – und das tust du, wenn du zur Vermarktung deines Unternehmens auf die Social Media zurückgreifst, musst du immer im Hinterkopf bewahren, dass das Schlüsselwort „Attract“ ist.

Wenn du Beiträge stets wie in den gelben Seiten verfasst und immer nur über dein Network Marketing-Business sprichst, erreichst du damit das genaue Gegenteil von Anziehung. Stattdessen vertreibst du andere eher.

Meide Negatives

Du hast mich mehr als einmal sagen hören, dass ich stets vor dem Negativen weglaufe. Meide auf den sozialen Medien daher negative Beiträge. Denn nur negativen Leuten gefallen diese negativen Beiträge… und willst du negative Leute anziehen? Natürlich nicht.

Social Media-Beiträge sind erstklassige Immobilien für den Aufbau und die Anziehung von Menschen zu deiner Marke, also willst du wirklich den Raum mit negativen Beiträgen verschwenden?

Biete deinen idealen Kunden einen Wert

Nimm dir Zeit, um deinen idealen potenziellen Kunden auszumachen. Sobald du diese Person vor Augen hast, solltest du Zeit damit verbringen, wie du diesen potenziellen Kunden am besten dienen und eine Hilfe anbieten kannst, die mit deinem Unternehmen, deinen Produkten und deinen Gelegenheiten kongruent ist. Sobald du weißt, wie du helfen kannst, baue deine Beiträge irgendwie darauf auf.

Sei vorsichtig in dem, was du veröffentlichst und gehe sicher, dass andere von diesem Inhalt profitieren werden. Immerhin willst du ihre Aufmerksamkeit, ihr Interesse und ihr Engagement für dich gewinnen. Du hast ein Publikum von Leuten, die von deinen Beiträgen profitieren werden, du musst nur wissen, was du veröffentlichst, damit sie auch von dir profitieren können.

Deine Network Marketing-Social Media-Strategie sollte daher immer eine Möglichkeit bieten, wie du deinen idealen Kunden weiterhelfen kannst.

Eine Facebook-Posting-Strategie, die wirklich funktioniert
4.9 (98.46%) 13 votes
Click Here to Leave a Comment Below 0 comments