Anleitung zur Bildbearbeitung mit FotoWorks XL2

Als Hobby Fotograf oder Grafiker verbringen Sie wahrscheinlich viel Zeit mit der Bildbearbeitung an Ihrem PC. Ob Sie nun Fotos retuschieren oder digitale Kunstwerke erstellen, Bildbearbeitungssoftware wie FotoWorks XL 2 ist unerlässlich, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. In diesem Blogbeitrag führen wir Sie durch die Grundlagen der Bildbearbeitung mit FotoWorks XL 2 auf Ihrem PC.

Am Ende sollten Sie ein gutes Verständnis für die wichtigsten Funktionen und Werkzeuge haben, die jedes Programm bietet.

Bearbeiten von Bildern in FotoWorks XL 2

FotoWorks XL 2 ist ein beliebtes Programm für die Bildbearbeitung auf dem PC. Im Gegensatz zu Photoshop, das in erster Linie für die Retusche von Fotos und die Erstellung digitaler Kunstwerke verwendet wird, ist FotoWorks XL 2 auf allgemeinere Bildbearbeitungsaufgaben wie Zuschneiden, Größenänderung und Farbkorrekturen ausgerichtet. Allerdings bietet FotoWorks XL 2 auch einige fortgeschrittene Funktionen wie die Entfernung roter Augen und die Entfernung von Objekten, die für Fotografen und Grafiker nützlich sein können. Hier Bilder bearbeiten mit dem Bildbearbeitungsprogramm der Download der Testversion ist gratis.

Um ein Bild in FotoWorks XL 2 zu bearbeiten, öffnen Sie zunächst das Programm und klicken Sie im Hauptmenü auf „Bild öffnen“. Wählen Sie die Bilddatei auf Ihrem Computer aus, die Sie bearbeiten möchten, und klicken Sie auf „Öffnen“. Das Bild wird nun im Hauptarbeitsbereich von FotoWorks XL 2 angezeigt. 

Über dem Arbeitsbereich befinden sich eine Reihe von Dialogfeldern, über die Sie auf alle in FotoWorks XL 2 verfügbaren Funktionen zugreifen können. Auf der linken Seite des Arbeitsbereichs befindet sich unterhalb dieser Dialogboxen die Toolbox, die alle Werkzeuge enthält, die für grundlegende Bearbeitungsaufgaben notwendig sind. Dazu gehören Auswahl, Zuschneiden, Pinsel, Klonstempel, Text, Radiergummi, Füllen, Verschieben, Drehen, Skalieren, Scheren, Verzerren, Perspektive, Helligkeit/Kontrast, Farbton/Sättigung, Farbbalance, Kurvenanpassung sowie Rote-Augen-Entfernung und Fleckenkorrektur. Viele dieser Funktionen funktionieren ähnlich wie die in Photoshop. Es gibt jedoch auch einige einzigartige Funktionen in Xlv2, wie z.B. den Schnellkorrektur-Assistenten, der viele gängige Bearbeitungsaufgaben, wie z.B. das Entfernen roter Augen und das Korrigieren von Unreinheiten, vereinfacht, Techniken, die es in früheren Versionen von Photoworks nicht gab.

Wenn Sie hauptsächlich an der Retusche von Fotos interessiert sind oder die Erstellung digitaler Kunstwerke, dann ist Photoshop die bessere Wahl. Wenn Sie allgemeinere Bildbearbeitungsaufgaben wie Zuschneiden, Größenänderung und Farbkorrekturen durchführen möchten, ist FotoWorks XL 2 die bessere Wahl. FotoWorks XL2 lässt sich in einer kostenlosen Testphase kostenfrei nutzen, allerdings mit Wasserzeichen.

Grundsätzliche Tipps für eine erfolgreiche Bildbearbeitung

1. Machen Sie sich mit den Grundlagen der einzelnen Programme vertraut, bevor Sie loslegen. Sowohl für Photoshop als auch für FotoWorks XL 2 gibt es Tutorials, die Ihnen den Einstieg erleichtern.

2. Seien Sie geduldig und nehmen Sie sich Zeit. Die Bearbeitung von Bildern kann ein komplexer und zeitaufwändiger Prozess sein, daher ist es wichtig, dass Sie geduldig sind und nichts überstürzen.

3. Scheuen Sie sich nicht, zu experimentieren. Mit einer Bildbearbeitungssoftware können Sie Ihre Änderungen jederzeit rückgängig machen, wenn Ihnen das Ergebnis nicht gefällt. Experimentieren Sie also ruhig und probieren Sie neue Dinge aus.

4. Speichern Sie Ihre Arbeit häufig. Die Bildbearbeitung kann unvorhersehbar sein, daher ist es wichtig, dass Sie Ihre Arbeit häufig speichern, falls etwas schief geht.

Fotos retuschieren mit FotoWorks XL2

FotoWorks XL2 bietet eine Reihe von Funktionen, die für die Retusche von Fotos nützlich sein können. Dazu gehören der Schnellkorrektur-Assistent, der viele gängige Aufgaben wie die Entfernung roter Augen und die Korrektur von Schönheitsfehlern vereinfacht, das Werkzeug Klon-Stempel, mit dem Sie Pixel von einem Bildbereich in einen anderen kopieren können, und das Abwedeln und Verbrennungswerkzeuge, mit denen Sie bestimmte Bereiche eines Bildes aufhellen oder abdunkeln können.

Um den Schnellkorrektur-Assistenten zu verwenden, wählen Sie das Foto, das Sie bearbeiten möchten, und klicken Sie im Hauptmenü auf „Schnellkorrektur“. Der Schnellkorrektur-Assistent wird geöffnet und führt Sie durch den Prozess der Korrektur häufiger Probleme mit Fotos, wie z. B. rote Augen unreinheiten und Helligkeit/Kontrast.

Um das Werkzeug „Klonstempel“ zu verwenden, wählen Sie den Bereich des Bildes aus, den Sie kopieren möchten, klicken Sie dann mit der Maus, halten Sie die Maustaste gedrückt und ziehen Sie den Cursor in den Bereich, in den Sie die kopierten Pixel einfügen möchten. Das Werkzeug Klon-Stempel funktioniert am besten, wenn es mit einer kleinen Pinselgröße verwendet wird.

Um die Werkzeuge „Abwedeln“ und „Verbrennen“ zu verwenden, wählen Sie den Bereich des Bildes aus, den Sie aufhellen oder abdunkeln möchten, halten Sie dann die Maustaste gedrückt und ziehen Sie den Cursor über den gewünschten Bereich. Das Abwedeln-Werkzeug hellt einen Bereich auf, während das Verbrennen-Werkzeug ihn abdunkelt.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.