Erfolgsformel für Unternehmer

Jeder, der an die eigene Selbstständigkeit denkt, findet dazu im Netz unzählige Inspirationen. Dabei gibt es schon sagenhafte Vorschläge, die nur wenig Eigenkapital benötigen und praktisch sofort umgesetzt werden können. Doch so einfach sich das manchmal auch anhört, so viele scheitern am Ende. Da fragen wir uns, gibt s eigentlich eine Erfolgsformel für Unternehmer. Eine Formel, die Erfolg verspricht. Bei unserer Recherche sind wir vor allem auf Coach-Angebote gestoßen, die momentan wie Pilze im Internet gedeihen. Sicherlich der falsche Ansatz, es sei denn, man möchte zunächst unsinnig Geld loswerden. Dennoch muss es doch eine Formel geben, die uns den Erfolg einen entscheidenden Schritt näher bringen kann?

Es ist vielleicht keine direkte Erfolgsformel, aber eine Art Leitfaden, den viele erfolgreiche Unternehmer  angewandt haben. Am Ende hat es auch etwas mit Glück zu tun. Sprich die Idee oder das Produkt zur richtigen Zeit dem richtigen Publikum zu präsentieren. Das Produkt (bzw. die Idee) scheint dabei der wichtigste Ansatzpunkt zu sein. Immer wieder sind neue Gründer zu erleben, die wahnsinnig von ihrem Produkt überzeugt sind. Gut beobachten konnte man ähnliches auch in der TV-Sendung „Höhle der Löwen“.

Das überzeugt sein, ist aber der falsche Weg. Die Kunden, also die Käufer müssen das Produkt wollen oder es muss ihnen einfach beigebracht werden, dass sie dieses wirklich brauchen. Neben der eigentlichen Zielgruppe stellt sich die Frage, wie groß der Markt ist und welcher Umsatz (also auch Gewinn) realistisch erscheint. Sind diese Fragen erst einmal beantwortet, lässt sich auch leicht erkennen, ob ein Gründer tatsächlich davon leben kann.

Leitpunkte als Erfolgsformel

Der erste wichtige Punkt ist also das Produkt. Es macht kaum Sinn von Heute auf Morgen loszulegen, ohne zu wissen, wer meine Zielgruppe ist und wie groß diese ist. Manche Produkte stellen sich am Ende als Irrtum da. Ein teurer Irrtum. Eine genaue Recherche und Marktanalyse können das im Vorfeld verhindern.

Ein erfolgreicher Unternehmer weiß aber auch, das Geld eine große Rolle spielt. Natürlich lassen sich im Netz viele verführerische Angebote finden, die den Start in die Selbstständigkeit ohne Eigenkapital ermöglichen. In den meisten Fällen trifft das aber nicht zu. Material muss eingekauft werden, die Umsetzung kostet Zeit, Strom. Wer sein Gewerbe in Vollzeit ausführt, muss davon leben können, Miete und Krankenkasse bezahlen und zugleich Geld für Marketing und Co. zur Verfügung haben. Bis eine Idee wirklich erfolgreich verläuft und sich das eigene (bescheidende Leben) davon tragen lässt, dauert es im Schnitt 1 – 3 Jahre. Diese Zeit will finanziert werden.

Geld als Fehler?

In der Erfolgsformel erkennen wir, dass ein erfolgreicher Unternehmer schon bei der Planung an das Geld denkt. Er kalkuliert genau, welche Investitionen wie und wann benötigt werden. Nun stellt sich die Frage, woher das Geld kommen soll. Dieser Punkt lässt sich einfach beantworten. Auch wenn wir in den Medien immer gegenteilige Meinungen hören, zeigen sich die Banken als sehr dankbare Anlaufstelle (Alternativ: Crowdfunding).

Doch warum klagen so viele über Banken?  Der Grund ist, sie haben kein Geld bekommen. Der Grund ist, sie hatten nichts vorzuweisen. Wie auch an Weihnachten Geschenke gut verpackt werden sollten, damit die Augen leuchten, wollen die Banken einen umfangreichen Businessplan sehen. Ich kenne keinen erfolgreichen Gründer, der diesen nicht vorweisen konnte. Der Weg zum erfolgreichen Geschäftsmann verläuft also praktisch nur über einen Businessplan.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments