5 No-Go’s im Network Marketing - Network Marketing MLM Blog

5 No-Go’s im Network Marketing

Wie man im Network Marketing extrem erfolgreich werden kann

Du bist wahrscheinlich hier, weil du dein Network Marketing Business erweitern willst. Und darum habe ich mein Wochenende damit verbracht, an meiner Firmenveranstaltung teilzunehmen. Dabei hat mir die Sitzung von einem unserer Top-Trainerinnen ganz besonders gefallen, denn als Bethany sagte: „Es gibt 5 Dinge, die du im Network Marketing NIEMALS tun solltest“, konnte man sofort hören, wie jeder den Stift zum Schreiben ansetzte.

Wir mögen es einfach, nicht wahr? Tu das. Tu das nicht. Hab Erfolg.

Fünf No-Go’s im Network Marketing

eins.  Versuche nicht, anderen Folgendes zu erklären

Zu allererst willst du unter keinen Umständen erklären, was für Möglichkeiten du den Leuten bietest. Verwende Firmen-Tools, Videos, DVDs, Magazine, Gelegenheitsaufrufe oder Hotel Meetings und lasse diese Dinge für sich sprechen. So kannst du in nur ein paar Minuten mit Firmen-Tools zeigen, was du sonst in Stunden erklären würdest. Folge einfach dem System, profitiere von den immensen und republizierbaren Vorteilen und verbringen Zeit mit Leuten, die es verstehen.

Manche Leute werden es verstehen, andere wiederum nicht. So ist das eben. Verbringe also Zeit mit denen, die es verstehen und greife diese Gelegenheit für dich und dein Unternehmen. Deine Zeit ist zu wertvoll, um zu versuchen, alle zu überzeugen und lass die Tools für dich sprechen.

zwei.  Kleister die Social Media nicht komplett mit deinem Unternehmen ein

Zu viele Leute benutzen bereits die sozialen Medien, um die Beziehung und den Netzwerkaspekt des Netzwerkmarketings zu ersetzen. Aber Social Media ist kein „Sellcial Media“. Wenn du deinen Link, deine Gelegenheiten und all deine Produkte überall anpreist, machst du eindeutig etwas falsch.

Lerne, wie man die Social Media richtig nutzt, indem du Neugierde weckst und Posts verfasst, die gut bei anderen ankommen und das Engagement der Leser anregt. Schließlich ist dir auch bewusst, wenn du deinen Freunden und der Familie auf den Zeiger gehst. Daher sollte deine Social-Media-Strategie im Network Marketing Menschen auf dich aufmerksam machen, statt sie von deinem Unternehmen zu vertreiben.

Wenn du denkst, dass du zu viel veröffentlichst, dann tust du es auch.

drei. Gehe nicht ohne BAM/FAM

Das klingt doch wirklich wie etwas, das von den Flinstones kommt, oder?

BAM/FAM bedeutet Book A Meeting From A Meeting und heißt im Grunde, dass du von einer Präsentation zur anderen übergehst. Wenn du bei einem Meeting bist oder einen Termin mit jemandem hast, vereinbare ein neues Meeting mit jemand anderem zu diesem Meeting oder einen Nachfolgetermin mit der Person, die du gerade triffst.

Denn dein Erfolg hängt zum großen Teil davon ab, wie voll dein Kalender ist. Also vereinbare immer ein Meeting von einem Meeting.

vier.  Nörgel und beschwere dich nicht

Ist es nicht faszinierend, wie viele Leute aus unserer Branche ständig in den sozialen Medien rumheulen und jammern? Wie ansprechend ist das? Wen zieht man damit wohl an – nur noch mehr Rumheuler und Nörgler. Und wer hat Zeit dafür? Ich zumindest nicht!

WENN dir danach ist, einfach mal alles vom Stapel zu lassen, mache das NIEMALS bei deiner Downline. Du bist da, um Führungsqualitäten zu beweisen, du bist da, um ihr Fels in der Brandung zu sein, und nicht die Person, die sie runterzerrt. Wenn es nicht anders geht, geh zu deiner Upline… aber können sie diesen Satz negativer Energie wirklich brauchen?

Versuche eine Mentalität zu entwickeln, womit du Jammern und Beschwerden vermeiden kannst. Beth wies in ihrem Training darauf hin, dass Nörgler keine Gewinner sein können.

Also wähle, ein Gewinner zu sein.

Fünf. Warte nicht darauf, dass andere etwas für dich tun

Ja, so läuft das im Network Marketing. Man kann einfach nicht ewig darauf warten, bis andere dein Network Marketing Business für dich aufbauen werden. Also nimm alles selbst in die Hand, als ob es auf dich alleine ankommt. Wenn du da rausgehst und wie verrückt nach potenziellen Kunden suchst, wirst du damit dein Team anstacheln, ebenfalls mehr zu tun. Und wenn du da rausgehst, als würde alles an dir liegen, bleibt dein Kalender voll und du erzielst Ergebnisse.

Wenn du auf andere wartest, zeigst du anderen damit nur, dass sie das Gleiche tun können…. und damit hättest du dann ein Team voller Leute, die auf andere warten.

5 No-Go’s im Network Marketing
Rate this post
Click Here to Leave a Comment Below 0 comments